Google kauft Produkt-Designer Gecko

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Shopping-Touren machen nicht nur Privatpersonen Spaß – denn nach dem Geld ausgeben, hat man etwas Neues, das einem entweder nützt oder irgendwie weiterbringt. Diese Art von Einkaufstouren unternimmt auch das kalifornische Unternehmen Google immer wieder gern. Erst kürzlich berichteten wir, dass die Stadtführer-App “Jetpac” vom Markt gekauft wurde und vor wenigen Tage war es ein Unternehmen namens “Gecko”, dass eher aus der Hardware- und Produkt-Design-Ecke stammt und ebenfalls aus Kalifornien kommt. Schon seit 1996 arbeitet das Unternehmen an außergewöhnlichen Design-Studien und Produkten, die es meist vorher noch nicht gegeben hat. In einem Interview mit dem Wall Street Journal sagte Jacques Gagné, Präsident von Gecko, einmal: “Die Leute kommen zu Gecko, weil sie nicht genau wissen, wie sie ihre Ideen in echte Produkte verwandeln können und speziell in dem Fall, wenn es vor ihnen noch nie jemand umgesetzt hat.”

Gecko geht an Google X

google-kauft-gecko-designUnter dem Projektnamen “Google X” werden verschiedene neue Technologien und Produkte der bunten Suchmaschine entwickelt und getestet. So stammt zum Beispiel die Datenbrille “Google Glass” aus eben dieser Forschungsabteilung und die (ehemaligen) Mitarbeiter von Gecko wechseln geschlossen in dieses Design-Labor, dass ebenfalls auf dem Google-Campus im Mountain View sitzt. Noch ist es zwar reine Spekulation, was die Produktdesign-Profis dort genau machen werden, aber die Weiterentwicklung der Google Brille “Glass” ist eine wahrscheinliche und denkbare Aufgabe. Dass dies keine völlig neue Aufgabe für die Gecko-Mitarbeiter sein wird, zeigt die Tatsache, dass eine engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bereits seit 2013 besteht, wie techhive.de berichtete. Auch die Tatsache, dass es eine weitere Kooperation mit dem italienischen Brillendesigner “Ray Ban” vor einigen Monaten gestartet wurde, lässt die Schluss zu, dass die Google Glass wohl zukünftiger noch deutlich schicker und alltagstauglicher gestaltet werden soll. Neben der Datenbrille existieren noch weitere zukunftsweisende Projekte wie das autark fahrende Auto, an dem Google bereits seit längerem forscht und schraubt. Und mit neuen, vorher noch nie dagewesenen Produkten kennt sich Gecko bestens aus. So waren sie unter anderem an diverser Peripherie-Hardware für Logitech und HP beteiligt und haben ebenfalls für den Weltkonzern Dell gearbeitet, wie curved berichtet. Ein solcher Design-Experte passt da natürlich perfekt in die große und bunte Google-Familie und wir dürfen gespannt sein, wie sich die Hardware-Landschaft der Suchmaschine in Zukunft verändern wird.

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Kommentare


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

SEO-Check kostenlos

kostenloser SEO-Check

Prüfe deine Website jetzt auf Fehler und Optimierungspotential - 100% kostenlos!

Unser SEO-Check zeigt dir in nur wenigen Sekunden die wichtigsten Fehler der ersten 25 Unterseiten, eine Übersicht zum Backlinkprofil und die OVI-Sichtbarkeit deiner Website an.

Jetzt bewerben

SEO-Consultant Job

Hast du Lust auf eine neue berufliche Herausforderung? OnpageDoc sucht ab sofort einen Vollblut-SEO-Berater zur Verstärkung in unserem Team. Komm zu OnpageDoc und arbeite direkt bei einem der beliebtesten SEO-Tools im deutschprachigen Raum.

Newsletter

Neuste Beiträge

Letzte Kommentare

Brian

Hi, eine gute Liste Liste gefällt mir. Die O...

Martin

Na, jetzt ist das Penguin 4.0 Update doch nicht me...

www.grepmaster.eu

Hallo ..., mh; dazu fällt mir nur ein: "Das L...

Ole

Hallo, ich habe noch einen kleinen Rankingcheck f...

Florian

Christian, alle kann man ja leider nie posten, son...