Warning: The use statement with non-compound name 'WPMChimpA' has no effect in /www/htdocs/w0115c87/www.onpagedoc.com/blog/wp-content/plugins/chimpmate/public/class-chimpmate-wpmc-assistant.php on line 19

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w0115c87/www.onpagedoc.com/blog/wp-content/plugins/chimpmate/public/class-chimpmate-wpmc-assistant.php:19) in /www/htdocs/w0115c87/www.onpagedoc.com/blog/wp-content/plugins/counterize/counterize.php on line 16

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w0115c87/www.onpagedoc.com/blog/wp-content/plugins/chimpmate/public/class-chimpmate-wpmc-assistant.php:19) in /www/htdocs/w0115c87/www.onpagedoc.com/blog/wp-content/plugins/counterize/counterize.php on line 16
SEO-Blog: Neues Google Penguin Update kommt 2015

Neues Google Penguin Update kommt 2015

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on LinkedIn0Email this to someone

Das letzte Google Panda-Update ist noch gar nicht vollständig ausgerollt und schon kündigt sich neben dem Content-Filter sein Offpage-Konterfeit an. Das nächste Penguin-Update soll wohl noch dieses Jahr veröffentlich werden – das gab Gary Illyes auf Twitter vor wenigen Tagen bekannt.

Neue Google Realtime-Updates

google-penguin-update-2015Was beim Panda 4.2 zum offiziell zum ersten Mal vorkam, wird jetzt wohl der Normalfall, denn auch das neue Penguin Update wird sehr wahrscheinlich nicht auf einen Schlag ausgerollt (wie das bisher in der Vergangenheit häufiger der Fall war), sondern eben fortlaufend aktualisiert. Ob es jetzt nun ein Pinguin 3.1 oder 4.0 wird, kann man noch nicht genau sagen. Die Version hat auch nicht zwangsläufig mit der Wirkung zu tun. Auch ein „Re-Update“ kann sich auf viele Websites auswirken und die Suchergebnisse ordentlich durcheinander würfeln.

Googles Kampf gegen Linkbuilding

Es ist nichts Neues, dass Google stetig gegen künstliches Linkbuiding vorgeht, denn noch immer zählen Backlinks zu einem der mächtigsten Hebel, um das Ranking einer Website zu pushen. Mittlerweile kommen zwar auch weitere, wichtige Faktoren wie Klickraten, Verweildauer und Bounce-Rate in die Waagschale, aber noch immer gilt für die meisten Projekte: ohne (gute) Links, keine (guten) Rankings. Zwar ist Linkbuilding nicht mehr so einfach und vor allem nicht mehr so billig wie früher, aber es funktioniert noch immer und genau DAS ist Google nach wie vor ein Dorn im Auge. Einfach nur die Backlinks als Ranking-Faktor abzuwerten oder gar gänzlich als Kriterium aus dem Suchalgorithmus zu verbannen (zuletzt hat das die russische Suchmaschine Yandex erfolglos versucht), ist weiterhin kein gangbarer Weg für Google. Stattdessen wird am Suchalgorithmus mit weiteren Pengiun-Updates gefeilt, um die „schlechten“ von den guten Backlinks herauszufiltern.

Google Penguin Updates im Überblick

Zum besseren Verständnis und als Recap hier einmal die letzten Penguin Updates im Überblick:

  • April 2012: Penguin 1.0
  • Mai 2012: Penguin 1.1
  • Oktober 2012: Penguin 1.2
  • Mai 2013: Penguin 2.0
  • Oktober 2013: Penguin 2.1
  • Oktober 2014: Penguin 3.0
  • November/Dezember 2015: Penguin 3.1 oder Penguin 4.0

Neues Penguin Update 2015 – was ist zu tun?

Und ewig grüßt das (SEO-) Murmeltier, denn wie immer kann man an dieser Stelle Mantra-artig wiederholen: schafft eure Linkleichen aus dem Website-Keller. Alles was bis jetzt gut funktioniert hat, muss nicht auf Dauer von Vorteil sein. Aber auch vor überhasteten Aktionen ist abzusehen. Allzu oft werden Backlinks nur nach ihren technischen Werten (DomainPop, Domainrating, Trust-Citation-Ratio, Sichtbarkeit) bewertet. Grundsätzlich ist das bei einem Linkscreening zwar die richtige Herangehensweise, aber nicht das einzige Mittel. Auch natürlich gesetzte Links können durchaus einmal „schlechte“ SEO-Werte haben. Hier sollte man dann mit Fingerspitzengefühl und Erfahrung abwägen und nicht alles stumpf in eine Disavow-Liste packen.

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on LinkedIn0Email this to someone

Kommentare

| kalawii

[…] Update nun in seine vierte Runde. Bereits letztes Jahr wurde verkündet, dass es in Kürze ein Penguin 4.0 Update geben sollte. Nun aber mit dem Beginn des neuen Jahres 2016 schein das Ausrollen gestartet worden […]

Martin

Na, jetzt ist das Penguin 4.0 Update doch nicht mehr 2015 gekommen … und die Ranking-Schwankungen von vergangenem Wochenende sind ebenfalls nicht auf das schwarz-weiße Tierchen zurückzuführen, wie Google verlautbart hat.

Zu dem Realtime-Update habe ich eine interessante Aussage von Yoast gelesen: Er meinte, dass das Update nicht zu weniger, sondern eher noch zu mehr Linkspam führen werde. Warum, das kann man in meinem Blogbeitrag nachlesen: https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/serp-schwankungen-google-penguin-update-4-0-laesst-weiter-auf-sich-warten/


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

SEO-Check kostenlos

kostenloser SEO-Check

Prüfe deine Website jetzt auf Fehler und Optimierungspotential - 100% kostenlos!

Unser SEO-Check zeigt dir in nur wenigen Sekunden die wichtigsten Fehler der ersten 25 Unterseiten, eine Übersicht zum Backlinkprofil und die OVI-Sichtbarkeit deiner Website an.

Jetzt bewerben

SEO-Consultant Job

Hast du Lust auf eine neue berufliche Herausforderung? OnpageDoc sucht ab sofort einen Vollblut-SEO-Berater zur Verstärkung in unserem Team. Komm zu OnpageDoc und arbeite direkt bei einem der beliebtesten SEO-Tools im deutschprachigen Raum.

Newsletter

Neuste Beiträge

Letzte Kommentare

Brian

Hi, eine gute Liste Liste gefällt mir. Die O...

Martin

Na, jetzt ist das Penguin 4.0 Update doch nicht me...

www.grepmaster.eu

Hallo ..., mh; dazu fällt mir nur ein: "Das L...

Ole

Hallo, ich habe noch einen kleinen Rankingcheck f...

Florian

Christian, alle kann man ja leider nie posten, son...