SEO Strategie 2015

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

onpagedoc-seo-strategie-2015-1Was war das für ein bewegtes Jahr 2014? Wir haben zahlreiche Updates und Aktionen von Google erlebt, die einen direkten und indirekten Einfluss auf die Rankings hatten. Zahlreiche und zum Teil auch weitreichende Erweiterungen am Algorithmus ließen die einen Seitenbetreiber zusammenzucken und die anderen in die Hände klatschen. Google ist weiter massiv unterwegs, um SPAM und Linkbuilding einzudämmen und hat vor wenigen Monaten gleich zwei große deutsche Content-Marktplätze abgestraft. Auch die PBNs haben eine manuelle Klatsche der Suchmaschine erhalten und viele der Private Blog Networks (= generierte Websites für künstliches Linkbuilding) wurde manuell abgestraft und deren verlinkten Seiten gleich mit. Gerade in der zweiten Jahreshälfte ist eine Menge passiert und manchmal kam man kaum hinterher, um seine Seite anzupassen, bzw. seine SEO-Strategie neu auszurichten. Damit wir 2014 gebührend abschließen können, hier noch einmal die wichtigsten Google-Updates des letzten Jahres chronologisch sortiert.

SEO Jahresrückblick 2014

06.02.2014: Page-Layout-Update

Websites mit zu vielen Werbeanzeigen im oberen Bereich wurden im Ranking herabgesetzt.

 

24.03.2014: Soft-Panda

Zwar wurde dieses Update nie von Google bestätigt und trotzdem berichteten verschiedene Webmaster zur gleichen Zeit eine Veränderung im Ranking.

 

16.03.2014: Payday Loan 2.0

Speziell SPAM-lastige Websites in bestimmten Bereichen (z.B. Pharmazie und Kasino) wurden durch dieses Update stärker gefiltert.

 

19.03.2014: Panda 4.0

Nur 3 Tage später kam das lang befürchtete Panda 4.0 Update, dass gezielt den Content von Websites bewertete und für viel Aufregung sorgte.

 

12.06.2014: Payday Loan 3.0

Keine 3 Monate später: das Update vom Update. Mit der Version 3.0 wurden speziell SPAM-lastige Suchanfragen gefiltert.

 

28.06.2014: Google+ Autoren-Bilder aus den Suchergebnissen gelöscht

Die speziell in der Marketing-Branche favorisierten Authorship-Thumbnails, die aus Google+ direkt in den Suchergebnissen angezeigt wurden, flogen endgültig aus den SERPs (außer man ist mit seinem G+ Account eingeloggt und hat die Person in seinen Kreisen).

 

24.07.2014: Pigeon-Update

Der Name “Pigeon” wurde nie offiziell von Google bestätigt, sondern ist vielmehr eine Erfindung der SEO-Szene. Hier wurden gezielt die lokalen Sucherbnisse (Google Local) ins Visier genommen und die Rankings z.T. stark verändert.

 

06.08.2014: Panda 4.1 ausgerollt

Erstmalig integrierte Google in seinen Onpage-Filter “Panda” auch den Impact von Backlinks, weswegen einige Experten auch von Panda 5.0 sprechen. Tatsächlich wurde weiter an der Stellschraube für Content-Bewertung gedreht.

 

19.08.2014: Google straft Rankseller und Teliad ab

Gleich zwei große Content-Markplätze bekamen eins mit der Google-Keule ab. Die Abstrafung von Rankseller und Teliad sorgte für viel Aufregen und auch Kritik an Googles Maßnahme, da die beiden Websites mit ihrem Geschäftsmodell per se nicht gegen die Webmaster-Guidelines verstoßen haben.

 

23.09.2014: PBNs werden abgestraft

In kurzer Zeit werden gleich mehrere PBNs (Private Blog Networks) abgestraft. Google geht damit massiv gegen künstliches Linkbuilding vor, das in diesem Fall nachweislich gegen die Webmaster-Guidelines verstößt.

 

06.10.2014: “In the News” Box Update

Google weichte erstmals seinen News-Bereich auf und zeigte in der Universal Search seit dem Oktober auch Nicht-Nachrichtenseiten an. So schafften es auch populäre Blogs in diesen sehr Traffic-lastigen Bereich, ohne speziell als News-Website verifiziert gewesen zu sein.

 

17.10.2014: Penguin 3.0

Über ein Jahr hat sich Google mit seinem berüchtigten Backlink-Update zeitgelassen. Dann kam es aber gleich richtig dicke und viele Websites mit künstlich gepushten Linkprofilen wurden abgestraft.

 

21.10.2014: Pirate 2.0 Update

Zwei Jahre war es her, dass Google’s DMCA Update Websites mit “geklautem” und vor allem urheberrechtlich geschütztem Content abgestraft hat. Mit dem Pirate 2.0 kam nun nach häufiger Kritik endlich das ersehnte Update in Sachen Urheberrechtsschutz.

Man könnte dieser Liste noch einige Punkte mehr hinzufügen, aber das waren aus unserer Sicht die entscheidendsten Meilensteinen in Bezug auf die Suchmaschine mit den bunten Suchmaschinen für das Jahr 2014. Aber warum ist das wichtig? Ganz einfach: wer versteht, was Google in der Vergangenheit “getan” hat, der kann antizipieren, was noch alles kommen wird.

Was passiert 2015 im Bereich SEO?

timeline-2015Eine Menge – um es auf den Punkt zu bringen. Warum sind wir uns da sicher? Die Erfahrung der letzten Jahre hat einfach gezeigt, dass Google immer aktiver wird, um seine Suchergebnisse qualitativ zu verbessern. Von vielen SEOs wird oftmals kritisiert, dass Google dabei immer mehr von einer Suchmaschine zu einer Findemaschine mutiert. Gerade durch den Knowledge-Graph wird die Google-Suche immer detailliert und viele Suchanfragen können direkt auf der Suchergebnisseite beantwortet werden. Die Daten werden dabei von anderen Websites direkt auf Google angezeigt. Was die Suchenden freut, ärgert die Webseitenbetreiber, denn die Nutzer müssen nicht mehr auf ihre Seiten klicken, um ihre Anfrage zu befriedigen und dadurch entgehen vielen Webmastern ein Menge Traffic, Leads und manchmal sogar Umsatz. Aber auch die organische Suche wird sich 2015 noch stark verändern. Gerade im Kampf gegen künstliches Linkbuilding und in der Erkennung, Interpretation und Bewertung von Content wird Google immer besser – ist aber noch weit von perfekt entfernt.

Welche SEO-Strategie ist 2015 die Beste?

Content, User Experience, Links, Social Media/Mention – das ist die grobe Marschrichtung die Google vorgibt und nach denen die Webmaster idealerweise marschieren sollten. Weil die vier Begriffe eine Menge Interpretationsspielraum lassen, gibt es hier einmal zu jedem Bereich die drei Top-Tipps.

Content-Strategie 2015

seo-content-strategie-20151. More Text Matters – soll heißen, Blogartikel und Unterseiten mit “dünnen” Texten gehören der Vergangenheit an. Du willst etwas zu einem bestimmten Thema veröffentlichen? Fein, aber dann mach es richtig. Mal auf die Schnelle 400 Worte zusammengetippt ist nicht das Ziel. Besser sollte ein Thema genau recherchiert und ausgearbeitet werden. Nimm dir einfach mehr Zeit für deine Text und veröffentliche weniger Quantität, sondern mehr Qualität.

2. Auf Vielfalt kommt es an – soll heißen, dass nicht nur seitenlange Texte per se als “guter Content” gewertet werden. Integriere künftig mehr Bilder, Grafiken und Videos und achte unbedingt auch auf die technischen Details wie alt- und title-Tags. Verliere aber niemals die Ladezeit deiner Website aus den Augen, denn Performance wird immer wichtiger. Deine Website sollte in weniger als 3 Sekunden geladen sein – dann bist du auf der sicheren Seite für das SEO-Jahr 2015.

3. Intelligente Inhalte sind besser – soll heißen, dass Content nicht (allein) für den Crawler erstellt wird. Ernsthaft: wer bitte liest gern einen rein nach WDF-IDF-optimierten SEO-Text? Damit wir uns richtig verstehen: Text- und Keyword-Analysen sind wichtig – manchmal sogar essentiell, aber versteife dich nicht nur darauf. Schaue über den Tellerrand hinaus und erstelle Content, der zwar optimiert ist, aber auch dem echten Nutzer Spaß macht. Stelle dir dabei immer die Frage: “Würde ich diesen Content gern teilen und weiterempfehlen?”

User Experience Strategie 2015

seo-usability-strategie-20151. Google erkennt Bilder besser – soll heißen, Google wird besser darin, auch Optik zu erkennen. Schaut man einfach auf die Google Bildersuche, so sieht man schon heute, dass Farben und Kontraste gut erfasst werden können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Googlebot auch Bildinhalte von Websites als Ranking-Faktor bewertet. Wenn man beispielsweise einen Onlineshop betreibt, der sich auf einer Unterseite mit schwarzen Damenschuhen befasst aber nur rote Bilder anzeigt, kann sich das eventuell irgendwann nachteilig auswirken.

2. Design wird wichtiger – soll heißen, fühlt sich der User wohl, wird es dem Bot immer öfter ähnlich gehen. Zu einem guten Webdesign gehört aber auch ein optimales Mobile-Konzept, sprich auf mobile Endgeräte optimierte Websites haben schon heute einen gewissen Einfluss auf das Ranking bei Google. Und genau dieser Punkt wird wichtiger – so viel steht fest. Denn immer mehr User sind heute mit Smartphones unterwegs online und sind immer weniger kompromissbereit, wenn sich das Design einer Website nicht an ein kleineres Display anpasst – und Google sieht das nicht anders.

3. Usability Matters – soll heißen, dass eine Website nicht nur gehaltvoll sein und schön aussehen sollte, sondern auch einfach und intuitiv bedient werden sollte. Schon seit einiger Zeit wird bei Google-Page-Speed der Hinweis angezeigt, wenn zu eng stehende Links oder andere Usability-Bugs zu sehen sind. Und Google macht das nicht umsonst, denn der Faktor Mensch wird immer wichtiger. Information ja, aber bitte auch sinnvoll strukturiert und gut erreichbar. Das steigert die Klickrate und wird künftig als Ranking-Faktor enorm an Wertigkeit gewinnen. Kleiner Tipp am Rande: Scrollboxen gehören nicht mehr zum guten Ton.

(Back-)Link-Strategie 2015

seo-backlinks-strategie-20151. Linkbuilding 1.0 funktioniert (fast) nicht mehr – soll heißen: Wenn eines genauso sicher ist wie das Amen in der Kirche: vergiss schnödes und stupides Linkbuilding. Die Zeiten, in denen schnell mal ein paar ankertext-optimierte Backlinks gesetzt werden und damit das Ranking nachhaltig gesteigert wird ist definitiv vorbei. Zwar mag diese Strategie in bestimmten Nischen noch immer klappen, aber in stark umkämpften Themenbereichen solltest du diese Taktik unbedingt aus deiner SEO-Strategie für 2015 streichen.

2. Links sind tot, es leben die Links – soll heißen, dass Backlinks auch im Jahr 2015 für Google ein wichtiger Indikator sind, um Websites zu bewerten. Allerdings wird SPAM schneller erkannt als die Jahre zuvor. Achte unbedingt darauf, dass dein Linkprofil natürlich ist: DoFollow, NoFollow, Bildlinks und Textlinks mit unterschiedlichen Ankertexten gehören allesamt in ein solches Profil. Auch verschiedene Quellen sind immer wichtiger: Blogs, Foren, statische Websites, Wikis, soziale Netzwerke und viele mehr – die Abwechslung machts.

3. Schaffe die Linkleichen aus deinem SEO-Keller – soll heißen, dass du dich nicht in Sicherheit wiegen solltest, wenn du bis dato noch nicht abgestraft wurdest. Penguin 4.0 kommt bestimmt und auch der Panda ist mittlerweile linksensibel geworden. Wenn du also vor dem nächsten Update ruhig schlafen willst, dann baue lieber gestern als heute schlechte und minderwertige Backlinks ab. Diese sind nämlich bestenfalls immer wirkungsloser – Worst-Case: du wirst abgestraft und verlierst langerkämpfte Rankings. Die Anti-SPAM-Maßnahmen von Google werden mutmaßlich 2015 eine neue Qualität erreichen, daher gilt: Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Social Media Strategie 2015

seo-social-strategie-20151. Social Links werden wichtiger – soll heißen, dass Backlinks aus den sozialen Kanälen sehr wahrscheinlich künftig auch auf das Google Ranking einen Einfluss haben werden. Fakt ist, dass dieser Einfluss bis dato noch nicht bestätigt wurde, aber es kann keinesfalls schaden, hier der frühe Vogel zu sein, der sich den Ranking-Wurm pickt. Es gibt verschiedene Expertenstimmen, die schon länger mutmaßen, dass Social Links auf kurz oder lang als Ranking-Faktor Einfluss nehmen werden. Daher unsere Empfehlung: die eigene Website ruhig schon jetzt regelmäßig aus Twitter, Google+, YouTube, Facebook & Co. verlinken.

2. Social Mentions/Signals werden wichtiger – soll heißen, dass es nicht nur auf die Links an sich ankommt, sondern auch durchaus die virale Reichweite in Punkto Social Media bedacht werden sollte. Zwar wurde noch nicht konkret nachgewiesen, dass ein Twitter- oder Google-Plus-Account mit vielen Followern einen Impact auf das Ranking hat, aber man munkelt schon länger, dass dies ein Ranking-Faktor werden kann. Ein weiterer Vorteil von großer viraler Reichweite: viel Traffic auf der Website, was wiederum die CTR (Click Through Rate) und Verweildauer steigert und eben diese beiden Punkte haben schon heute einen direkten Einfluss für Google.

3. Nutze verschiedene Kanäle – soll heißen, dass es mehr als nur Twitter und Facebook gibt. Auch wenn sich Google+ nie ganz durchgesetzt hat, so bewegt sich auch dort ein potentielles Publikum oder mögliche Kundschaft für die eigene Website. Auch YouTube gehört mit zu Social Media und sollte nach Möglichkeit genutzt werden. Und wenn man schon keine eigenen Videos drehen kann/will, so kann man dort auch mit Kommentaren aktiv sein. Mittlerweile kann man auf YouTube auch in den Kommentaren Links platzieren. Aber bitte nicht übertreiben: nur dann kommentieren und Links einbetten, wenn es wirklich sinnvoll ist. Dann kann man wiederum für Traffic auf seiner Seite sorgen – CTR, Verweildauer… na ihr wisst schon.

Die wichtigsten SEO-Veranstaltung 2015

Bei den SEO-Wahlen 2014 von SEO-united.de wurden gerade erst die besten SEO-Konferenzen für 2014 gekürt. Und auch 2015 kommen wieder eine Menge interessanter Tagungen, Events und Konferenzen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung auf uns zu. Hier einmal die aus unser Sicht wichtigsten Termine für den SEO-Kalender 2015:

Und was tut sich beim OnpageDoc 2015?

Kurz gesagt: eine Menge. Wir haben viele neue und coole Features geplant, die wir 2015 launchen wollen. Auch die aktuellen Funktionen werden stetig auch dank der Anregung unserer Kunden weiter verbessert und optimiert. Außerdem gibt es jede Menge spannende Blogbeiträge rund um das Thema SEM, SEO und E-Commerce. Ein weitere Besonderheit: Unser YouTube-Kanal wird weiter gefüllt – ihr werdet dort künftig informative How-To-Videos sehen, die euch die Arbeit mit unserem SEO-Tool erleichtern und vereinfachen sollen. Auch interessante Tutorials sind geplant, die aktuelle Probleme aufgreifen und euch eine Menge Tipps für die SEO-Praxis mitgeben. Und natürlich sind weitere Gewinnspiele und tolle Aktionen geplant, die wir noch nicht im Detail verraten wollen. Eines können wir euch aber schon jetzt versprechen: 2014 war ein gutes Jahr – 2015 wird noch besser, spannender und in jeder Hinsicht aufregender. Wir wollen uns auch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen Kunden, Fans, Followern, Partnern und Unterstützern bedanken, die uns letztes Jahr ihr Vertrauen geschenkt haben. Nicht umsonst ist OnpageDoc auf Platz 3 der beliebtesten SEO-Tools in Deutschland gelangt. Wir geben auch in diesem Jahr weiter Gas und freuen uns zusammen mit euch allen auf die bevorstehenden 361 Tage!

Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Kommentare

Mario

Endlich mal ne SEO-Zusammenfassung die mal was neues ist! Super Bericht!

Horst Hegger

Sehr informativ

Vielen Dank

Horst

SEO Day 2015 in Köln - ein Recap zur Veranstaltung

[…] Tore auf und Bühne frei für über 30 Referenten und Vorträge im Bereich Content-Produktion, SEO-Strategie und Möglichkeiten beim Linkbuilding. Die ursprünglich angekündigten 600 Teilnehmer sind bis zum […]


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

SEO-Check kostenlos

kostenloser SEO-Check

Prüfe deine Website jetzt auf Fehler und Optimierungspotential - 100% kostenlos!

Unser SEO-Check zeigt dir in nur wenigen Sekunden die wichtigsten Fehler der ersten 25 Unterseiten, eine Übersicht zum Backlinkprofil und die OVI-Sichtbarkeit deiner Website an.

Jetzt bewerben

SEO-Consultant Job

Hast du Lust auf eine neue berufliche Herausforderung? OnpageDoc sucht ab sofort einen Vollblut-SEO-Berater zur Verstärkung in unserem Team. Komm zu OnpageDoc und arbeite direkt bei einem der beliebtesten SEO-Tools im deutschprachigen Raum.

Newsletter

Neuste Beiträge

Letzte Kommentare

Brian

Hi, eine gute Liste Liste gefällt mir. Die O...

Martin

Na, jetzt ist das Penguin 4.0 Update doch nicht me...

www.grepmaster.eu

Hallo ..., mh; dazu fällt mir nur ein: "Das L...

Ole

Hallo, ich habe noch einen kleinen Rankingcheck f...

Florian

Christian, alle kann man ja leider nie posten, son...