Blacklist

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Als Blacklist (deutsch schwarze Liste) werden im Kontext von Suchmaschinen Listen bezeichnet, auf denen Webseiten bzw. IP-Adressen gelistet werden, deren Inhalte gegen geltendes Recht (z.B. den Jugendschutz) verstoßen oder die auf sonstige Weise negativ aufgefallen sind, und die deshalb dauerhaft aus dem Suchindex der jeweiligen Suchmaschine entfernt wurden. Auch Google führt eine solche Blacklist.

Gründe für die Aufnahme in die Blacklist

Die Gründe für die Aufnahme in die Blacklist eines Suchmaschinenbetreibers können ganz unterschiedlicher Natur sein. Ein Ausschluss aus dem Suchindex und eine Aufnahme in die Blacklist sind vor allem bei solchen Webseiten möglich, deren Inhalte rechtswidrig sind, also etwa gegen geltendes Jugendschutzrecht verstoßen. Auch Webseiten, die ganz massiv gegen die Richtlinien verstoßen, die die Suchmaschinenbetreiber für Webmaster aufgestellt haben, werden häufig aus dem Suchindex ausgeschlossen und auf der Blacklist gelistet. Ein häufig genanntes Beispiel für einen solchen Verstoß mit derartigen Folgen stellt das erhebliche Web-Spamming (z.B. Google Bombing) und Cloaking dar. Zudem kann es vorkommen, dass eine Webseite mit Malware infiziert wurde, was ebenfalls dazu führen kann, dass die Seite „geblacklistet“ wird. Im Web stehen verschiedene Blacklist Checker zur Verfügung, die Webseitenbetreiber heranziehen können, um zu testen, ob Ihre Seite auf einer Blacklist steht.

Länderspezifisches Filtersystem

Bei der Suche nach Webseiten, die gegen geltendes Recht verstoßen, verwendet u.a. Google je nach Land ein spezielles Filtersystem, das das Web nach einschlägigen Begriffen durchsucht. Wird das System auf einer Webseite fündig, wird diese auf der Blacklist gelistet und aus dem Suchindex entfernt.

Reinclusion Request

Für den Fall, dass eine Webseite grundlos auf die Blacklist von Google gesetzt wurde, sieht Google die Möglichkeit vor, eine Wiederaufnahme in den Suchindex zu beantragen (sog. Reinclusion Request). Die Wiederaufnahme setzt jedoch voraus, dass dir Ursache für die Aufnahme in die Blacklist beseitigt wird. Wurde eine Webseite also etwa wegen ihres Inhalts auf der Blacklist von Google gelistet, so muss dieser Inhalt zunächst entfernt bzw. geändert werden, bevor ein Antrag auf Wiederaufnahme in den Suchindex von Google gestellt wird. Viele andere Suchmaschinenbetreiber sehen keine solche Möglichkeit der Wiederaufnahme in ihren Suchindex vor.