Content Syndication

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Content Syndication bezeichnet die Mehrfachverwertung medialer Inhalte, bzw. der Austausch dieser Inhalte. Es gibt Content-Kooperationen, bei denen zwei Unternehmen ihr Inhalte gegen andere Inhalte, Traffic oder Werbeleistung tauschen. Das Ziel dieser Tauschgeschäfte ist, den Content-Fluss zu steuern, sowie das gemeinsame Wertschöpfungspotential zu steigern.

Content Syndication im Internet

Räumliche Grenzen bei der Veröffentlichung von Inhalten ist im Internet nicht vorhanden, im Gegensatz zur analogen Welt z.B. bei Medienunternehmen. Im Internet kann fast jede Website ein Content Provider sein und relevante Inhalte zu einem Thema veröffentlichen. Dabei kann die Verbreitung zum einen über ein Bezahlsystem laufen, zum anderen aber auch kostenlose über einen RSS-Feed oder XML-Dateien.

Ein Vorteil sind z.B. Linkpartnerschaften, durch die Rückkopplungseffekte entstehen. Arbeitet ein größeres Unternehmen mit mehreren Online-Partnern zusammen, führt die Verlinkung zu Rückkopplungseffektezu der eignen Website. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer inhaltlichen Aufwertung durch sog. Content-Provider. So profitieren große Portale oder Plattformen von den Inhalten eines Content-Providers. Dieser profitiert wiederum von der Ausweitung der Reichweite, die er dadurch erlangt (Spill-Over-Effekt). Auch kleinere Websites können als News-Aggregatoren dienen, in dem sie Informationen gebündelt in einem RSS-Feed einbringen.

Bedeutung SEO

Als SEO-Strategie sollte Syndizierung nur mit Vorsicht angewendet werden. Besonders die Bereiche Spamming und Duplicate Content auf Webseiten sind von Suchmaschinen nicht gerne gesehen und werden abgemahnt oder im schlimmsten Fall aus dem Intex gelöscht (Penalty). Vor allem das setzten von Backlinks, die auf die eigene Seite leiten, über die RSS-Feeds war lange ein beliebtes Instrument um die Linkstruktur einer Website aufzuwerten. Dublicate Content ist auch ein Problem, kann jedoch durch Syndizierung schnell stehen. Manche Webseiten Betreiber nehmen an, dass durch Mehrfachverwertung der Traffic steigt. Allerdings ist der entstehende „Dublicate Contenet“ nicht von Vorteil.