DNS

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Domain Name System ist ein Dienst in IP-basierten Netzwerken, die der Domainname in einen IP-Adresse umwandelt. Der Nutzer kennt die Domain, eine Buchstabenkombination, z.B. www.Beispiel.de. Er sendet die Domain als Anfrage ins Internet, wo die URL anschließend vom DNS in die passende IP-Adresse umgewandelt wird. Die IP-Adresse führt dann zum richtigen Rechner. Domains sind für den Nutzer sehr wichtig, da Menschen sich lange Zahlenkombinationen nicht so gut merken können wie Wörter. Eine Domain besteht aus verschiedenen Teilen: DNS-Root, Top-Level Domain (TDL) (z.B. de, fr, it, Com, org, net), Second Level Domain (SLD), einer oder mehreren Subdomains und dem Hostname.

Eigenschaften des DNS:

  • dezentrale Verwaltung
  • Eindeutigkeit der Namen
  • Erweiterbarkeit
  • Hierarchische Struktur des Namensraums in Bauform

Die Domainnamen sind im DNS hierarchisch in einer Baumstruktur gegliedert. Dabei kennen die DNS immer nur Domain Adressen der hierarchisch höheren und niedrigeren Nameserver innerhalb ihrer Domäne.Die einzelnen Bestandteile sind durch Punkte voneinander getrennt, dadurch sind die einzelnen Hierarchieebenen, die jeweils für die einzelnen Namensteile repräsentativ stehen, gut von einander zu unterscheiden. Zum Beispiel ist die Top-Level-Domain von der Second-Level-Domain mit Hilfe eines Punkts in der Mitte getrennt. Bei onpagedoc.com sind die zwei Hierarchieebenen "onpagedoc" (TLD) von "com" (SLD) getrennt.