Denic

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die DEMIC eG ist eine eingetragene Genossenschaft mit Sitz in Frankfurt am Main und die Abkürzung für "Deutsches Network Information Center". Die DENIC eG betreibt und verwaltet die Top-Level-Domain „.de“. Zudem hat sie im Jahr 2004 zusammen mit der DE-CIX den ersten Root-Nameserver in Deutschland aufgebaut. Die DeDENICnic eG arbeitet dabei nicht gewinnorientiert, sondern versteht sich als sog. Non-Profit Unternehmen, zum Nutzen und Wohle der gesamten deutschen Internet Community. Eine „.de“ Domain erhält dabei nur derjenige, der entweder seinen Wohnsitz in Deutschland hat oder aber einen rechtlichen Vertreter in Deutschland benennen kann.  

Tätigkeit/Sicherheit

Nicht nur Deutschland, auch jedes andere Land verfügt über einen Network Information Center wie die DENIC. Hauptaufgabe der DENIC ist die Verwaltung und der Betrieb der country code top level domain „.de“. Die DENIC trägt die Verantwortung für die Verfügbarkeit und Sicherheit der betriebenen Server. Jeder Ausfall kann hier schwerwiegende Folgen haben. Neben den Verwaltungsaufgaben bietet die DENIC ein Tool namens Whois an, über welches der Nutzer auf der Seite der DENIC nach jeder .de-Domain suchen kann. Freie Domains lassen sich über die DENIC registrieren, bei bereits vergebenen Domains werden die Kontaktdaten des jeweiligen Inhabers angezeigt. Eine bedeutende Änderung ihrer Richtlinien erfuhr die DENIC durch ein Urteil des Bundesgerichtshofes im Jahr 2008. Danach musste die DENIC von ihren bisherigen Richtlinien abweichen und auch Domains mit lediglich zwei Zeichen für Jedermann zulassen.  

Entstehung

Nach der Registrierung der Top-Level-Domain „.de“ im Jahr 1986 wurde die Verwaltung zunächst durch den Netzbetreiber CSNET in den U.S.A. übernommen. Ab dem Jahr 1988 wurden die Internetadressen mit der Endung „.de“ auf Initiative der Informatikrechner Betriebsgruppe (IRB) von der Universität Dortmund verwaltet. Aufgrund der rasant ansteigenden Registrierungen wurde im Jahr 1993 von den damaligen deutschen Internet Service Providern, DFN, EUNET und Xlink, der "Interessenverbund Deutsches Network Information Center (IV-DENIC)" gegründet, welcher den Betrieb des Nameserver-Dienstes bundesweit ausschrieb. Den Zuschlag erhielt die Universität, welche die Verwaltung ab diesem Zeitpunkt übernommen hat. Im Laufe der Jahre stieg die Anzahl der registrierten Domains weiterhin stark an, so dass im Jahr 1997 die mittlerweile 37 deutschen Internet-Provider in einer Versammlung beschlossen, die Verwaltung zukünftig in die Hände einer gemeinnützigen Einrichtung zu geben. Daraufhin wurde 1997 die DENIC mit Sitz in Frankfurt gegründet, wobei der technische Betrieb zunächst in Karlsruhe verblieb. Erst im Jahr 1999 gingen alle Aktivitäten von Frankfurt aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte die DENIC bereits 150 Mitglieder und verwaltete 5 Millionen Domains.

Mittlerweile umfasst die DENIC mehr als 300 Mitglieder und verzeichnet etwa 16 Millionen registrierte Domains.