Domain Authority

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Begriff der Domain Authority bezieht sich auf die Autorität einer Webseite innerhalb ihres Themenbereichs. Da Suchmaschinen wie Google darauf anzielen, ihren Nutzern möglichst hochwertige und relevante Suchergebnisse zu bieten, stellt die Domain Authority ein wichtiges Rankingkriterium dar, das die Positionierung einer Webseite in den Suchergebnislisten von Suchmaschinen maßgeblich beeinflusst. Webseitenbetreiber, die entsprechende Inhalte mit hoher Qualität und Mehrwert für den Internetnutzer bieten, die also eine hohe Domain Authority in ihrem Themenbereich aufweisen, haben daher die Chance, bei einer Suchanfrage zu themenrelevanten Suchbegriffen gut im Suchindex der jeweiligen Suchmaschine zu ranken.

Kriterien für die Domain Authority

Die Domain Authority wird durch verschiedene Kriterien beeinflusst. Wenngleich die genauen Kriterien unbekannt sind, gibt es einige Kriterien, bei denen eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass Suchmaschinen diese bei der Bewertung der Domain Authority heranziehen. Neben dem nicht beeinflussbaren Alter einer Domain, die im Laufe der Zeit einen wachsenden Besucherverkehr (Traffic) zu verzeichnen hat, was für Suchmaschinen ein Indiz für die Relevanz und Qualität der Webseite und ihrer Inhalte ist, gibt es eine Reihe weiterer beeinflussbarer Faktoren, wie zum Beispiel eine klare und benutzerfreundliche Seitenstruktur und die Bereitstellung vom qualitativ hochwertigen und nützlichen Inhalten. So kann beispielsweise ein Blog auf der eigenen Webseite betrieben werden, um Internetnutzer mit aktuellen, wissenswerten und interessanten Inhalten zu versorgen. Darüber hinaus kann der bestehende Webseitencontent durch Infografiken, Bilder oder Videos anschaulicher für Internetnutzer dargestellt werden.

Zudem hat das Backlinkprofil einer Webseite Einfluss darauf, ob Suchmaschinen eine Webseite als glaubwürdig und vertrauenswürdig einschätzen. Positiv auf die eigene Domain Authority wirken sich insbesondere ein natürlicher Linkwachstum und hochwertige Links aus einem themenrelevanten Umfeld sowie aus unterschiedlichen Linkquellen aus, die zudem ihrerseits über eine hohe Domain Authority und einen hohen Domain Trust verfügen. Wird eine Webseite dahingegen durch ein unnatürlich schnelles Linkwachstum auffällig, verfügt es über zahlreiche Backlinks von gleichen und/oder nicht vertrauenswürdigen Linkgebern, die gegebenenfalls sogar gekauft bzw. automatisch gesetzt wurden oder handelt es sich hierbei um Links von geringer Qualität, da sie keinerlei Themenrelevanz und Mehrwert aufweisen, besteht die Gefahr, dass Suchmaschinen das Linkbuilding als Webspam bewerten und die Domain Authority der verlinkten Webseite negativ beeinflusst wird.

Schließlich bieten eine hohe Präsenz und Autorität im Social Media Bereich oder das Verfassen von Beiträgen auf themenrelevanten Blogs die Möglichkeit, die Domain Authority der eigenen Webseite positiv zu beeinflussen. So können sich Webseitenbetreiber beispielsweise mit einem eigenen Webseitenprofil in sozialen Netzwerken wie Facebook, Google Plus und Twitter im Web eine Reputation aufbauen und durch Empfehlungen der Nutzer der sozialen Netzwerke sogar Links für die eigene Seite gewinnen.