Follow Link

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Begriff „Follow Link“ wurde erst eingeführt, als das „nofollow“ Attribut für Links eingeführt wurde. Follow Links bezeichnen Verlinkungen, die von Suchmaschinen auch als Link angesehen werden sollen. Die Suchmaschinen wird einen vollwertigen Link ohne „nofollow“ Attribut daher folgen und die verlinkte Seite analysieren. Verlinkungen, bei denen auf die Anweisung „nofollow“ verzichtet wird, werden daher als Dofollow oder auch Follow Links bezeichnet.

Aussehen von Hyperlinks

Die Syntax in HTML ist einfach einzubinden und sollte sinnvoll genutzt werden.

HTML-Code für einen Follow Link <a>Follow Link</a>

HTML-Code für einen Nofollow Link <a>Nofollow Link</a>

Die Einführung der Nofollow Anweisung

Im Jahr 2005 wurde von der Suchmaschine Google die Anweisung „nofollow“ (nofollow Link) für Verlinkungen eingeführt. Damit wurde auch sofort der sogenannte Follow Link geboren. Die Bezeichnung ist jedoch irreführend, denn hierbei handelt es sich um die normale Syntax für eine Verlinkung. Damals wurde das Problem Spam immer wichtiger, denn viele Suchmaschinenoptimierer nutzten Verlinkungen um das Ranking in den Suchmaschinen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Mit dem „nofollow“ Attribut wollte man dieser Methode Einhalt gebieten, was aber nur teilweise gelang. Hintergrund ist, dass Webmaster mit zahlreichen themenverwandten Verlinkungen versuchen, die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu verbessern. Manipulationen von Links sind jedoch unerwünscht, da sie die Suchergebnisse verfälschen. Suchmaschinen haben Websites im Ranking herab gestuft, die von anderen Webmastern zum Linkbuilding missbraucht wurden. Das „nofollow“ Attribut verhindert das Setzen von willkürlichen Links, da dieses Attribut in Blogs und Foren automatisch den Kommentaren verliehen werden kann. Das Spamming wird eingedämmt.

Sinnvoller Einsatz von Link Anweisungen

Verlinkungen sollten heute sinnvoll eingesetzt werden. Interne Links sowie externe Links, die zum Thema der eigenen Website passen, sollten immer als Follow Link behandelt werden. Doch bereits hier sollte mit Umsicht gehandelt werden, denn die externe Linkquelle sollte auf zahlreiche ausgehende Links, bei denen es sich ganz klar um Werbung handelt, untersucht werden. Ist das erkennbar empfiehlt sich das „nofollow“ Attribut.

Verlinkungen und Suchmaschinen

Die Verlinkungen spielen auch weiterhin eine große Rolle auf das Ranking in Suchmaschinen. Doch der Einsatz von Follow Links sollte gut geplant sein. Schlechte Verlinkungen von sogenannten „Linkschleudern“ können sich sehr negativ auf das Ranking der eigenen Website auswirken. Eine Recherche empfiehlt sich daher immer, sofern man sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen möchte.