Google Plus

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Google Plus (Google+) ist ein soziales Netzwerk von dem US-amerikanischen Unternehmen Google Inc. Google+ wurde 2011 als Alternative zu anderen sozialen Netzwerken gelauncht, beinhaltet viele Google Produkte und deckt soziale Komponenten ab. Um bei Google+ aktiv zu werden muss der Nutzer zuerst ein Benutzerprofil sowie ein Google Account (Gmail) anlegen. Google+ bietet dem Nutzer viele Funktionen mit den Hauptzielen Freundschaften zu pflegen, neue Kontakte kennen zu lernen, Informationen auszutauschen und mit Mitgliedern zu teilen. Es gehören aber auch weitere Funktionen dazu, z.B. Circles, Hangout, Location, Fotos und Sparks.

Google entwickelte Google+, um in Bereich Social Media besser vertreten zu sein und dem Sozialen Netzwerk Facebook Konkurrenz zu machen. Die Marktdurchdringung mit dem Google Dienst „Google Wave“ lief jedoch fehl und auch Google Buzz war nicht erfolgreich.

Teilnehmer

Bei Google+ können auf der einen Seite Privatpersonen (natürliche Personen), auf der anderen Seite aber aber auch Firmen. Institutionen, Vereine und andere nicht-natürliche Personen wie z.B. Familien teilnehmen. Als Anmeldenamen sind sowohl der richtige Name, als auch sog. Alias als Pseudonym möglich.

Funktionen

Google+ ist eine Mischung aus bestehenden Google Diensten und eine Reihe an neuen Social Plugins. Ein essentielles Unterscheidungsmerkmal zu anderen sozialen Netzwerken ist, dass die Beziehungen der User bei Google+ einseitig sein können. Die Teilnehmen werden in sog. Kreise (Circles) unterteilt.

Google+ Profil: Jeder Teilnehmer beginnt mit der Erstellung seines Nutzerprofils. Hierbei werden personenbezogene Daten abgefragt, welche teilweise Pflicht- und teilweise freiwillige Angaben sind.

Circel: Der Nutzer kann seine Kontakte in Gruppen aufteilen, in sog. Kreise. In diesen Krisen kann der Teilnehmer dann spezifische Informationen teilen.

Google Hangouts: Diese Funktion ermöglicht dem Nutzer Gruppenchats und Videochats mit anderen Google Plus Benutzern.

Sparks: Der Google Nutzer kann sich seinen eigenen News-Feed bei Google+ anlegen. Hier kann er selber bestimmen welche Informationen er angezeigt bekommen will. z.B. kann er aktuellen Themen folgen oder eignen Interessensgebieten.

Fotos: Google+ Teilnehmer können unter dem Instrument „Fotos“ eigne Fotos hochladen, bearbeiten und sofort auf Google+ hochladen.

Beiträge: Der Teilnehmer kann Beiträge „teilen“ und den Nutzerkreis genau festlegen, z.B. an bestimmten Mitglieder, die Öffentlichkeit oder an eine E-Mail-Adresse.

Stream: Der Strom der Beiträge wird „Stream“ genannt. Der Benutzer kann so auf einen Blick alle Beiträge der Gesamtheit seiner Kreise sehen. Durch das einstellen der „Lautstärke“ ist es möglich, die Anzahl an angezeigten Beiträgen zu verringern.

Kommentare: Die Google+ Teilnehmer können Beiträge, sowie Fotos kommentieren.

Plus One Button: Mit dem „Plus One Button“ kann der Google+ Nutzer seine Akzeptanz zu einem Beitrag kennzeichnen. Dieser Button findet nicht nur auf Google+ Anwendung, sondern kann auch auf anderen Webseiten implementiert werden. So besteht die Möglichkeit einem redaktionellen Beitrag, mit Hilfe eines Social Signals, einen „Like“ zu geben. Außerdem ist der „Plus One Butten“ in den SERPs von Google vertreten: Neben jedem organischen Suchergebnistreffer ist der Button platziert.

Bedeutung für Online Marketing

Die Möglichkeiten für Unternehmen auf Google+ sind weit aus größer als bei anderen sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn. Der Grad der Individualisierung und die Möglichkeit der Interaktion sind hier viel stärker ausgeprägt. Google+ bietet viele Vorteile in Bezug auf das Marketing:

  • einfache Erstellung und Verwaltung des Accounts
  • gute Interaktionsmöglichkeiten mit Followern (Fans) und geschäftlichen Kontakten
  • hohe Reichweite: Integration von Postings in die SERPS von Google
  • Google+ Lokal ermöglicht es, lokalen Geschäften sich zu präsentieren und eine Internetreferenz zu erhalten
  • Kompatibilität mit anderen Google-Diensten z.B. Google Maps
  • Nutzung von Google+ ist geräteübergreifend möglich und gut ausgebaut
  • Übersichtlichkeit und gute Verwaltung durch „Circles“ (Personenkreise)
  • Google+ Daten können in Marketingaktionen über Google AdWords eingebaut werden
  • Auswertung und Monitoring über Google Analytics ist möglich