Google Update

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Mit Google Update ist eine große, strukturelle Änderung des Google Algorithmus gemeint. Hierzu zählen allerdings nicht mehr die Aktualisierungen des PageRanks. Nach einem Google Update kommen schlechte Optimierungen einer Website schnell ans Licht. Das Hauptziel von Updates ist die Verhinderung von Webspam in den SERP´s.

Die Verbesserung der Qualität ist somit immer wieder ausschlaggebender Punkt für ein neues Update. Dabei nutzt Google über 200 Ranking-Faktoren, die dabei helfen eine URL in Hinblick auf Qualität und Relevanz einzuordnen.

Die Webmaster sind von einem guten Google- Ranking abhängig, die SEO-Szene wurde in den letzten Jahren immer wichtiger. Angefangen hat die Optimierung, indem Bugs und Lücken im Algorithmus der Google-Suche genutzt wurden. Eine verbreitete Methode, um ein positives Suchmaschienenranking zu erzielen, war das Keyword Stuffing.

Konsequenzen der Algorithmus-Änderungen

  • SEO ist eine wichtige Berufsgattung geworden und ein elementarer Bestandteil des Online Marketings
  • Maßnahmen zur Optimierung der Website müssen fortlaufend aktualisiert und den neusten Entwicklungen angepasst werden
  • Heute beeinflussen über 100 Faktoren das Ranking einer Website
  • semantische Einflüsse werden in der Websuche verstärkt und auch bei der Optimierung ein immer größeres Thema

Google Updates

Die Namen der Zahlreichen Google Updates orientieren sich z.B. an Namen von Städten, Tiernamen, sowie an Namen alkoholischer Getränke.

2000: Die Google Toolbar und der PageRank wurden eingeführt. Google hat das Ziel die Qualität in den SERP´s zu verbessern .

2002: Im September 2002 gab es das erste richtige Google Update: 1st documented Update. Hierdurch änderten sich das Ranking gravierend.

2003: Das Bosten-Update wurde auf Grund der Konferenz „Search Engine Strategies“ eingeführt. Es am zu Änderungen im Algorithmus, welche ab daher in kleineren Zeitabständen durchgeführt wurden. Eine weitere Veränderung war der erweiterte Index. Eine Folge des Bosten Update war Google Dance.

April 2003: Das Cassandra Update wurde gegen Webspam eingeführt. Mit ihm sollte gegen versteckte Inhalte vorgegangen werden. Die Websites, die mit Keyword Stuffing optimierten, erhielten so einen enormen Rankingverlust. Eine weitere Folge des Updates, war die Abstrafung von Websites, die Linktausch mit eigenen Seiten betrieben haben.

Mai 2003: Das Dominic Update führte zu einer Änderung bei dem Erfassen von Backlinks, was dazu führt, dass massiver Linkaufbau über Linkfarmen nur noch erschwert möglich ist.

Juni 2003: Das Esmeralda Update wurde eingeführt mit dem Ziel, die ganze Infrastruktur der Google-Suche zu aktualisieren. Folge dieses Updates war, dass Google Updates in größerer Kontinuität erfolgen, sog. Google Everflux.

Juli 2003: Mit dem Fritz Update wurde Google Dance weitgehend verhindert. Seit dem hat sich die Zeit zwischen den Aktualisierungen des Suchindex minimiert, sodass nun jeden Tag kleine Optimierungsschritte erfolgen.

September 2003: Das „Supplemental Index Update“ führte zu einer Veränderung der Website Indizierung. Änderungen waren hier, dass nun zusätzlich zu den Inhalten, die im Quellcode angegeben werden, auch extra Dokumente oder andere Zusatzinformationen in einem eignen Index gespeichert werden können und damit auch in den SERP´s erscheinen.

November 2003: Das Floriada Update ging in besonderem Maße gegen Webspam vor. Seitdem können Black-Hat-SEO Methoden, wie z.B. Keyword Spam oder Keyword Stuffing keine Chance mehr bei der Suchmaschinenoptimierung.

Januar 2004: Mit dem Austin Update wurde weiterhin gegen Spam-Methoden vorgegangen. Diese Websites wurden abgestraft. Hierzu zähen z.B. der Missbrauch von Metadaten oder unsichtbare Texte, die eingefügt werden.

Februar 2004: Mit dem Brandy Update wurde die Basis für folgende Indizierungsmethoden gelegt, die darauf abzielen die thematische Relevanz von Websites in den Vordergrund des Rankings zu stellen. Diese Methode der Indizierung nennt sich „latent semantic indexing“ (LSI).

Februar 2005: Das Allegra Update stellt eine Veränderung des Google Angorithmus dar. Seitdem werden Websites mit Verdacht auf Spaminhalte abgestraft, sog. Google Penalty.

Mai 2005: Das Bourbon Update zielte darauf ab Duplicate Content zu erkennen.

Oktorber 2005: Das Jagger Update wurde eingeführt, um unnatürliche Links zu vermeiden. Diese Änderung führte dazu, dass viele Websites ihr gutes Ranking verloren. Zurück zu führen ist dies Folge auf Backlinks, die von Linkfarmen stammen, Linktausch oder Linkkauf.

Dezember 2005: Mit dem Big Daddy Update installierte Google eine neue Software. Dadurch veränderte sich die Art der Indizierung und des Crawlings.

November 2006: Das „Supplemental Index Update“ wurde erneuert.

Juni 2007: Das Buffi Update änderte nichts am Suchalgorithmus.

März 2008: Mit dem Dewey Update änderte sich die Suchergebnisanzeige, je nachdem welche Google Server sie ausspielten.

September 2009: Das Vibce Update, bzw. Brand Update führte zu einer Bevorzugung von Marken in den SERP´s.

Juni 2010: Mit dem Caffeine Update änderte Google seine Seiten Infrastruktur, wodurch die Indizierung von Webinhalten viel schneller indiziert werden können und die Suchergebnisse viel aktueller sind.

August 2011: Mit Hilfe des Expanded Sitelinks Update können die Suchergebnisse um Deep Links auf Unterseiten einer Domain vervollständigt werden.

November 2011: Das Freshness Update wurde eingeführt um die Aktualität der Suchergebnisse sicher zustellen.

Februar 2012: Das Venice Update ermöglichte das Einbeziehen von Einträgen aus Google Places in den SERP´s, welche die lokale Suche verbesserte.

März 2012: Das „March-50-Pack Update“ enthält eine Reihe an kleinen Algorithmus Anpassungen. Ziel dieser kleinen Änderungen war eine Verbesserung der Linktext Analyse, sowie die Identifizierung von qualitativ gutem Content.

April 2012: Das Penguin Update ergab für viele Webmaster große Veränderungen. Alle Maßnahmen, die von Webmastern unternommen wurden, um ihr Ranking zu steigern, welche gegen die Google Webmaster Guidelines verstoßen, werden abgemahnt.

August 2012: Das DMCA Penalty Update geht gegen Websites vor, die zum wiederholten Mal Urheberrechte verletzen. Gemeldet wurde den Webmastern der Verstoß über die Google Webmaster Tools.

September 2012: Das Exact-Match-Domain Update verhindert, dass Webmaster mit Hilfe von Keyword-Domains ihr Ranking verbessern können.

November 2013: Das Payday Loan Update richtet sich gegen Websites die Black-Hat-SEO betreiben.

November 2013: Das Hummingbird Update ändert die Google Suche komplett. Hauptänderung ist hier der semantische Bezug in den SERP´s.

Mai 2014: Die Weiterentwicklung des Panda Updates, das sog. Panda Update 4.0 geht besonders gegen Websites vor, die nur wenig Inhalt vorweisen können.