In-depth articles

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


In-depth articles ist ein seit August 2013 verfügbares Feature innerhalb der Google-Suche, das grundlegende Artikel zum Suchbegriff, die das Thema besonders ausführlich und tiefgehend behandeln, in prominenter Position innerhalb der SERPs hervorhebt. Laut Google sind ca. 10% der Google-Nutzer nicht nur an einer schnellen Antwort, sondern an einer intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung mit einem Thema interessiert.1 Das Feature soll es dieser Zielgruppe ermöglichen, qualitativ hochwertige und ausführliche Informationen zu erhalten, die ihnen den Einstieg in ein Thema ermöglichen. In-depth articles ist bisher nur in der englischen Google-Suche auf Google .com verfügbar.

Darstellung in der Google-Suche

Je Suchanfrage werden – soweit vorhanden – insgesamt drei In-depth articles angezeigt, die in einem separaten Abschnitt über den Ergebnissen der organischen Suche präsentiert werden. Der entsprechende Abschnitt ist mit „In-depth articles“ überschrieben. Die einzelnen Artikel werden jeweils mit Bild sowie der Quellenangabe bzw. dem Logo des Publishers ausgeliefert.

Optimierung der Webseite für In-depth article

Die algorithmischen Signale, anhand derer Google die In-depth articles auswählt, sind unbekannt. Im Bereich „Support“ der Google Webmaster Tools führt Google jedoch Maßnahmen auf, die Webmaster ergreifen können, um Inhalte für In-depth Article zu optimieren und diese besser für Internetnutzer auf den Suchergebnisseiten zu präsentieren:

- Implementierung von Attributen des schema.org-Artikel-Markups

Zunächst empfiehlt Google die Implementierung von einzelnen Attributen des schema.org-Artikel-Markups, und zwar: 2

  • headline
  • alternativeHeadline
  • image (Hinweis: Das Bild muss gecrawlt und indexiert werden können.)
  • description
  • datePublished
  • articleBody

Die Auszeichnung der genannten Elemente erleichtern es dem Googlebot die Inhalte zu erkennen, um sie besser in der Google-Suche zu präsentieren.

- Urheberschafts-Markup

Zudem regt Google an, ein Urheberschafts-Markup zu nutzen, damit der Googlebot die Autoren und Experten besser identifizieren kann und dessen Präsentation in den Suchergebnissen zu optimieren.

- Paginierung und Kanonisierung

Ferner sollte die Paginierung zur Seiteneinteilung bei in mehrere Teile aufgeteilten Inhalten ebenso wie das Instrument der Kanonisierung genutzt werden.

- Bereitstellung eines Logos

Wer darüber hinaus erreichen möchte, dass das Logo des Unternehmens in den Suchergebnissen erscheint, sollte Google zudem mitteilen, welches Logo hierfür Verwendung finden soll, indem entweder die Google Plus -Seite mit einem entsprechenden Logo-Bild mit der Webseite verknüpft oder ein entsprechendes Markup für das Logo integriert wird.

SEO-Relevanz

Für Autoren wie für Unternehmen, die über In-depth article die Reichweite ihrer Webseite erhöhen und mehr Traffic auf ihrer Webseite erzielen möchten, wird es zukünftig noch wichtiger werden, qualitativen und relevanten Content für Internetnutzer bereitzustellen. Die Bereitstellung von fachlichen Hintergrund-Artikeln kann zudem für den Aufbau einer Reputation förderlich sein, indem die Kompetenz in einem bestimmten Fachgebiet besonders hervorgehoben wird.