Interpreter

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Interpreter bezeichnet ein Computerprogramm, das einen Quellcode einließt, analysiert und ausführt. Er steht im Gegensatz zu Compilern, die einen Programm-Quellcode in eine auf dem System direkt ausführbare Datei übersetzen. Der Unterschied besteht also darin, dass Interpreter jede einzelne Zeile eines Quellprogramms einzeln auslesen und anschließend sofort auf der jeweiligen Plattform ausführen, nicht wie die Compiler, welche den ganzen Code bearbeiten und zuvor übersetzen. Der Interpreter wandelt die Programmsprache in einen Hardware -unabhängige Bytecode um, welcher dann in Maschinenanweisungen umgesetzt werden. Zur Laufzeit nimmt der Interpreter Eingaben und Bytecode entgegen. Beispiel: Interpreten werden von Java genutzt.

Interpreten haben den Vorteil, dass sie das Übersetzen des Quellcodes einfach umgehen, da die Anweisung im Code unmittelbar ausgeführt wird. Aufgabe der Interpreter ist es, die von den Entwicklern eingebaute Routine auszuführen.

Vorteile

Der Vorteil bei der Nutzung von Interpreter besteht vor allem in dem erleichterten Debugging, also in der Fehlersuche im Programm. Grund dafür ist, dass bei der Entwicklung direkt getestet werden kann. Zudem wird der Code erst zur Laufzeit hervorgebracht.

Nachteile

Der Nachteil bei der Nutzung von Interpreter besteht darin, dass interpretierte Programme deutlich langsamer und ineffizienter sind. Das liegt an der erneuten Übersetzung der selben Programmteile, wie z.B. Schleifen und Funktionen.

Interpretersprachen

  • Basic
  • PHP
  • Perl
  • Ruby

Interpreten können Programme, die in genannten Sprachen geschrieben wurden übersetzen.