Site-Abfrage

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Site-Abfrage ist ein Suchoperator, der die Auflistung aller bei Google indexierten Unterseiten und Subdomains einer Webseite ermöglicht.

Wie erfolgt eine Site-Abfrage?

Die Site-Abfrage erfolgt durch Eingabe des Suchbefehls „site:“ in Verbindung mit einer URL in die Google Suchmaske.

Beispiel 1:

site:www.onpagedoc.com


Das Ergebnis einer Site-Abfrage, also im Beispiel alle indexierten Seiten von www.onpagedoc.com, wird wie gewohnt in der Suchergebnisliste von Google angezeigt.

Möchte man herausfinden, ob eine bestimmte Unterseite im Google Suchindex zu finden ist, so muss der Suchoperator „site“ mit der URL der betreffenden Unterseite in die Google Suchmaske eingegeben werden.

Beispiel 2:

site:www.onpagedoc.com/funktionen

Durch die Hinzufügung weiterer Befehle ist es zudem möglich, das Suchergebnis zu spezifizieren. Möchte man beispielsweise eine Auflistung aller Seiten ohne den Zusatz www. erhalten, so ist die Site-Abfrage aus obigem Beispiel um die Parameter –www.domain.de zu ergänzen. Der vollständige Suchstring lautet also:

site:onpagedoc.com -www.onpagedoc.com

Sollen alle bei Google indexierten Seiten von www.onpagedoc.com angezeigt werden, in deren URL ein bestimmtes Keyword, also z.B. Wiki, vorkommt, so muss folgende Eingabe in die Google-Suchmaske erfolgen:

site:www.onpagedoc.com inurl:wiki

Sollen alle bei Google indexierten Seiten von www.onpagedoc.com angezeigt werden, in deren Text das Keyword „Wiki“ vorkommt, so müsste die Eingabe wie folgt lauten:

site:www.onpagedoc.com intext:wiki

Möchte man eine Auflistung aller Seiten von www.onpagedoc.com erhalten, die wahlweise in der URL oder im Text das Keyword „Wiki“ enthalten, so ist dies durch folgende Eingabe möglich:

site:www.onpagedoc.com „wiki“

Site-Abfrage und SEO

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist die Site-Abfrage beispielsweise ein nützliches Instrument, um herauszufinden, welche Unterseiten der eigenen Webseite bei Google indexiert wurden. Ist eine oder sind mehrere Unterseiten nicht im Suchindex zu finden, so kann dies unter Umständen ein Hinweis auf eine mögliche Fehlerquelle sein. So können z.B. technische Fehler oder eine schwach ausgeprägte Linkstruktur (Google findet Seiten über das Verfolgen von Links) dafür verantwortlich sein, dass eine Seite nicht im Google Suchindex auffindbar ist. Zudem ist es möglich, dass unter der betreffenden URL Duplicate Content (doppelter Inhalt) zu finden ist. Dies ist der Fall, wenn der unter dieser URL abrufbare Inhalt identisch oder ganz ähnlich auch noch unter einer anderen URL zu finden ist. Dies kann dazu führen, dass Google nur eine oder gar keine der beiden Seiten indexiert. Es existiert darüber hinaus eine Vielzahl von möglichen Fehlerquellen, die mittels einer Site-Abfrage identifiziert und behoben werden können.

Jedoch nicht nur in Bezug auf die eigene Webseite, sondern auch dann, wenn Mitbewerberseiten in den Blick genommen werden sollen, kann sich eine Site-Abfrage als nützlich erweisen. So kann man über Google z.B. eine Liste aller Unterseiten der Webseite des Konkurrenten abrufen, um die Größe seines Webprojekts einzuschätzen. Zudem ermöglicht es die Site-Abfrage herauszufinden, ob eine Mitbewerberseite die gleichen Keywords verwendet oder welche Themengebiete die Webseite des Konkurrenten abdeckt.