Traffic

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Traffic bezieht sich vereinfacht auf den Besucherverkehr auf Webseiten. Technisch beschreibt er das messbare Datenvolumen, das zwischen Server und Client (Web- Browser) transferiert wird, wenn Internetuser eine Webseite besuchen (sog. Visits) und die Seiteninhalte navigieren, etwa, indem sie die einzelnen Unterseiten aufrufen (sog. Page Impressions; deutsch Seitenansichten).


Visits und Page Impressions als messbare Größen

Sowohl die Visits als auch die Page Impressions (PI) sind messbare Größen, die Rückschlüsse darauf zulassen, wie sich die Popularität einer Seite im Internet gestaltet. Die Visits geben dabei Aufschluss über die Anzahl der Webseitenbesuche, die anhand der Anzahl der Aufrufe einer Webseite gemessen wird. Hat eine Webseite viele Seitenaufrufe zu verzeichnen, so bedeutet dies, dass diese für Internetuser informativ bzw. interessant ist und ihnen einen Mehrwert bietet. Ruft ein Internetuser unter der gleichen IP-Adresse eine Webseite mehrmals auf, kann dieser als eindeutiger Besucher gekennzeichnet werden.

Die Page Impressions liefern dahingegen Informationen darüber, wie häufig die einzelne Unterseite durch die Internetuser angeklickt wird. Werden einzelne Seiten einer Webseite besonders häufig angeklickt, so bedeutet dies, dass diese populär sind und das größte Potential zur Erzielung von Conversions bzw. Einnahmen bergen.


Relevanz in den Bereichen Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung

Visits und Page Impressions sind im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wichtige Kennzahlen. Webseitenbetreiber können beispielsweise die durch Messung der Visits und Page Impressions gewonnenen Informationen nutzen, um Seiten, die besonders populär sind, zu optimieren, um noch mehr Traffic zu erzeugen und so das Ranking der Webseite in den Google SERPs zu verbessern oder um die Conversion-Rate auf diesen Seiten weiter zu steigern. Auch wenn die Anzahl der Visits oder Page Impressions sinkt, kann dies ein Anlass sein, weitere Optimierungsmaßnahmen zu ergreifen.

Darüber hinaus kann auf populären Seiten zur Generierung weiterer Einnahmen, etwa über Google AdWords, Online-Werbung platziert werden. Anhand der Visits und Page Impressions lassen sich hier im Vorfeld Rückschlüsse darauf ziehen, welche Kosten für die Platzierung von Werbung entstehen können und welche Reichweite und damit welchen Erfolg eine Werbemaßnahme erzielen kann.

Insbesondere Google stellt Webmastern mit seinem Analyse-Tool „Google Analytics“ ein hilfreiches Instrument zur Ermittlung und Analyse von Visits und Page Impressions sowie darüber hinaus von Conversion Rates, Umsätzen oder Werbemaßnahmen zur Seite. Hiermit können Webmaster Verhaltensmuster erkennen und Optimierungspotentiale optimal ausschöpfen.