Transaktions-Suchanfragen

Aus Online Marketing Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Eine Transaktionsaktions-Suchanfrage wird vom Nutzer in der Absicht gestellt, eine Webseite zu finden, um dort eine gewünschte Transaktion durchzuführen. Hierbei kann es sich um den Kauf eines Produkts, das Absenden eines Anfrageformulars oder um die Bestellung eines Newsletter-Abos handeln. Bei einer solchen Suchanfrage werden regelmäßig die Produktbezeichnung allein oder in Verbindung mit Aktionswörtern wie „kaufen“, „bestellen“ oder „buchen“ oder Adjektiven wie „günstig“ oder „Sale“ in die Google-Suchmaske eingegeben.1 Neben allgemein gehaltenen Suchanfragen können Suchanfragen dabei entsprechend den jeweiligen Erwartungen konkret formuliert werden (z.B. „Kleid Blau“ oder „Kleid Größe 36“). Betrifft die Suchanfrage einen bestimmten Themenbereich (z.B. Bücher, Bilder, Flüge oder Shopping) ist von einer vertikalen Suchanfrage die Rede. Schließlich gehören lokale Suchanfragen zu den Transaktions-Suchanfragen, wenn die Transaktionsabsicht einen lokalen Bezug aufweist, der Google -Nutzer also etwa nach einem „Kino Köln“ oder einem „Hotel München“ sucht.

Transaktions-Suchanfragen sind ein von insgesamt drei unterschiedlichen Typen von Suchanfragen. Sie sind einerseits abzugrenzen von den informativen Suchanfragen, bei denen Nutzer nach bestimmten Informationen suchen, andererseits von Navigations-Suchanfragen, bei denen Nutzer auf der Suche nach einer bestimmten Webseite oder Unterseite sind.2

SEO-Relevanz

Insbesondere für kommerzielle Webseiten sind Transaktions-Suchanfragen ein probates Mittel, um Traffic zu generieren und Click-Through-Rate und Conversion-Rate zu erhöhen. Grundsätzlich bieten sich hierbei zwei unterschiedliche Vorgehensweisen an, Transaktions-Suchanfragen zu beantworten. Zum einen kann durch die Integration entsprechender Suchbegriffe nach oben genanntem Schema nicht nur im Content der Webseite (Text und Überschriften), sondern ebenso im Meta-Bereich (Meta Title und Meta-Description) oder in den URLs erreicht werden, dass die eigene Webseite eine prominente Platzierung in den organischen Suchergebnissen erhält. Eine umfassende Keyword-Analyse, also die Recherche geeigneter Keywords und Suchphrasen mit Produktbezeichnungen und Aktionswörtern, die Gegenstand von Transaktions-Suchanfragen der Nutzer sind, ist hierbei im Vorfeld unerlässlich. Für lokal agierende Unternehmen ist zudem das Ergreifen von Maßnahmen aus dem Bereich der Local SEO (z.B. eine Google Places-Optimierung) zu empfehlen, um transaktionale Suchanfragen mit lokalem Bezug zu bedienen. Zum anderen bieten bezahlte Anzeigen die Möglichkeit, die Sichtbarkeit (Sichtbarkeitsindex) der eigenen Webseite bei transaktionalen Suchanfragen zu steigern und damit nachhaltig die Transaktions-Raten und damit letztlich die eigenen Umsätze zu erhöhen.