Direct Type-in

Aus Online Marketing Wiki
Version vom 15. Juli 2015, 14:06 Uhr von Florian (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Suchmaschinenoptimierung Direct Type-in bezeichnet das direkte Eingaben einer URL, des Besuchers, in die Adresszeile des Browsers. Man spric…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Direct Type-in bezeichnet das direkte Eingaben einer URL, des Besuchers, in die Adresszeile des Browsers. Man spricht also von Direct Type-ins wenn der User auf gut Glück einen Suchstring mit zugehöriger Top-Level-Domain (TLD) eintippt. Gelangt der Nutzer so auf die Webseite spricht man von Direkt Type-ins. Im Gegensatz dazu stehen der Webseitenbesuch auf Basis eines Hyperlinks oder eines Suchmaschinenergebnisses.

Früher waren die Browser einheitlich, was dazu führte das Direct Type-ins zustande kamen. Der User konnte so einen Suchstring ohne Domainendung eingeben und gelang auf die Webseite, da die Top-Level-Domain „.com“ automatisch angefügt wurde. Bei erfolgreichen Webseitenbesuch durch nach der Eingabe wurde der Zugriff als Direkt-Type-in gewertet.

Auf Grund der Vielfältigkeit der Browser, können Domainendungen nicht mehr automatisch an Suchstrings geknüpft werden. Je nach Browser wird dann an die jeweilige Suchmaschine Google oder Bing geleitet. Deshalb spricht man heute von Direct Type-ins wenn der Suchstring mit TLD zum Webseitenbesuch führt, im Gegensatz zu früher, nur der Suchstring.

Häufigkeit und Ermittlung von Direct Type-ins

Die Häufigkeit von Direkt Type-ins hängt von der Länge einer Keyworddomain ab. Je länger die Keywordomain ist, desto uninteressanter ist die hinsichtlich der Anzahl der Type-ins. Analysetools ermitteln die Anzahl der Direct Type-ins. Beispiel: Google Analytics ermittelt die Besucherquelle und genaue Kennzahlen.

Bedeutung SEO

Keworddomains spielten eine längere Zeit, auf Grund von guten Ranking in den SERP´s, eine wichtige Rolle. Google bevorzugte Keyworddomains in den Suchergebnissen. Bei der Generierung von Direct Type-ins spielen Keyworddomains heute noch eine sehr große Rolle. Durch sog. Satellitenseiten durch Keyworddomains, können die Besucher, die durch Direkt Type-ins auf die Webseite gelangt sind, auf die richtige Startseite umgeleitet werden. Der Direkt Type-in Traffic kann somit trotzdem mitgenommen werden, obwohl z.B. nur ein Keyword eingegeben wird (Plus TLD) und nicht der Markennamen. Nachteil einer Keyworddomain ist der hohe Preis.