Hummingbird Update

Aus Online Marketing Wiki
Version vom 15. Juli 2015, 14:59 Uhr von Florian (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Suchmaschinenoptimierung Das Hummingbird Update (engl. für Kolibri-Algorithmus) wurde im Jahr 2013 von der Suchmaschine Google eingeführt.…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Hummingbird Update (engl. für Kolibri-Algorithmus) wurde im Jahr 2013 von der Suchmaschine Google eingeführt. Die Änderungen betrafen vor allem die mobilen Suchergebnisse und den Knowledge Graph. Von den Änderungen des Hummingbird Update waren 90% aller Suchanfragen betroffen. In Bezug auf die Größe der Veränderung kann man das Update mit dem Penguin – oder Panda Update vergleichen.

Ziele und Folgen

Ziel des Hummingbird Update war es umfangreichere und komplexere Suchanfragen zu beantworten. Besonders die Weiterentwicklung des Knowledge Graph war ein großer Fortschritt. Bei dem Knowledge Graph handelt es sich um eine Bündelung von Suchergebnissen aus verschiedenen Datenbanken, die bei einer Sucheingabe von Google zusammengestellt werden, ohne dass der User durch einen Klick auf die SERP aktiv werden muss.

Google wollte damit die Qualität der Suchergebnisse optimieren und eine bessere Interpretation der Suchanfragen von Usern gewährleisten. Der Name „Hummingbird“ steht für die schnellen und genauen Suchergebnisse, die es nach dem Update geben soll.

Eine weitere Folge des Hummingbird Update war die verbesserte Conversational Search, also der Suche mit Sprachsteuerung. Zum einen wurde dadurch die Interpretation der gesamten Suchanfrage des Users garantiert, zum anderen die Suchergebnisse besser nach ihrer Relevanz sortiert, wodurch der User eine zielgenauere Antwort bekam.

Bedeutung SEO

Seit dem Hummingbird Update hat qualitativer Content stark an Relevanz gewonnen. Der Webmaster sollte nur Inhalte einbringen die für den User von Interesse und Themenrelevanz sind. Der Content muss auf die Bedürfnisse des Users abgestimmt werden, damit mögliche Fragen direkt beantwortet werden. Außerdem ist es wichtig Themencluster ganzheitlich abzudecken. Es ist somit nicht sinnvoll Inhalte nur für einzelne Keywords zu optimieren, sondern großflächigere Strategien zu nutzen. Eine weitere Veränderung, die von SEO´s beachtet werden muss, ist das Einbeziehen von Synonymen. Denn in den SERP´s werden nun nicht mehr nur die Exact Match Ergebnisse angezeigt, sondern auch Terme, die zum Thema passen. Mit der Berücksichtigung der Keywords und der passenden Synonyme kann die Keyword-Stategie optimal ausgerichtet werden.

Für User hat das Hummingbird Update generell nur positive Folgen, für Webmaster wird es allerdings immer schwieriger. Hat eine Website ein gutes Ranking erreicht, kann die Erweiterung des Knowledge Graph dazu führen, dass der User nicht mehr die organische Suchanfrage ganz oben anklickt. Die Seiten die unterhalb der ersten drei Suchergebnisse gelistet waren und somit immer noch auf der ersten Suchergebnisseite legen, rutschten bei einem großen Knowledge Graph nun weiter nach unten und landeten möglicherweise auf der zweiten Suchergebnisseite. Dadurch erleiden diese Seiten einen enormen Traffic -Verlust. Der Bereich für die organischen Suchergebnisse in den den SERP´s wird durch die Größe des Knowledge Graph und die Google AdWords -Anzeigen oder Product Listing Ads immer kleiner.